Qualität im Krankenhaus

Qualität im Krankenhaus bedeutet konkret: die bestmögliche medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung jeder Patientin und jedes Patienten unter Berücksichtigung der jeweiligen persönlichen religiösen, sozialen und psychischen Bedürfnisse. Dabei ist Qualität kein festgeschriebener Wert. Qualität im Krankenhaus ist vielmehr ein ständiger Prozess, in den alle Mitarbeitenden hierarchie- und abteilungsübergreifend eingebunden sind. So werden hochwertige Ergebnisse zum Wohle der Patienten ebenso wie eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit erzielt.

Mit dem Qualitätsmanagement steht hierfür ein Instrument zur Verfügung, mit dem Abläufe in allen Bereichen des Krankenhausbetriebes strukturiert geplant und hinterfragt werden können. Deshalb ist die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems in deutschen Krankenhäusern gesetzlich vorgeschrieben.

Qualitätsmanagement

Die Kplus Gruppe hat sich mit dem St. Josef Krankenhaus Haan, dem St. Josefs Krankenhaus Hilden und der St. Lukas Klinik in Solingen für eine Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9001:2015 im sogenannten Multisite-Verfahren entschieden. In dieser Verbundzertifizierung wird der Organisationsstruktur des Gesundheitskonzerns Kplus, mit seinen für alle Einrichtungen arbeitenden Zentralen Managementabteilungen und den trotzdem autark agierenden Krankenhäusern Rechnung getragen.

Neben dieser Verbundzertifizierung werden Organzentren als besondere Behandlungsschwerpunkte herausgebildet, die ihre Struktur und Qualität durch weitere externe Überprüfungen unabhängiger Experten bestätigen lassen.

Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht nach § 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

Jährlich wird der sogenannte „strukturierte Qualitätsbericht“ erstellt und veröffentlicht. So sollen sich Patienten und Interessierte ausführlich über das medizinische Leistungsspektrum und die Qualität eines Krankenhauses informieren können. Um eine Vergleichbarkeit der Qualitätsberichte untereinander zu gewährleisten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss Vorgaben zur Gestaltung dieses Berichts festgelegt. 

Um eine Vergleichbarkeit der Qualitätsberichte untereinander zu gewährleisten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) Vorgaben zur Gestaltung dieses Berichtes festgelegt. Deshalb bitten wir Sie um Verständnis, sollten inhaltliche Darstellung und Anordnung ungewöhnlich erscheinen.

Strukurierter Qualitätsbericht der St. Lukas Klinik für das Jahr 2018

Siegel und Zertifikate

Zertifiziertes Schlaganfallzentrum Kplus

Unser Zentrum ist eines von etwa 60 Schlaganfallzentren in Nordrhein-Westfalen, die für die besondere Qualität in der Versorgung von Schlaganfallpatienten durch die LGA Intercert zertifiziert sind.

Onkologisches Zentrum Solingen

Onkologisches Zentrum Solingen an der St. Lukas Klinik
Qualitätsmanagementsystem zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

Onkologisches Zentrum Solingen - Darmzentrum

Onkologisches Zentrum Solingen an der St. Lukas Klinik
- Darmzentrum -
Qualitätsmanagementsystem zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

Onkologisches Zentrum Solingen - Pankreaszentrum

Onkologisches Zentrum Solingen an der St. Lukas Klinik
- Pankreaszentrum -
Qualitätsmanagementsystem zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie

Die Abteilung für Chirurgie der St. Lukas Klinik wurde für die operative Behandlung von Hernien von der Deutschen Herniengesellschaft mit dem DHG-Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie ausgezeichnet.

Das Siegel wird ausschließlich Fachabteilungen und niedergelassenen Chirurgen verliehen, die als Hernien-Experten große fachliche Erfahrungen in der Hernienchirurgie nachweisen können.

MDS Exzellenzzentrum (Myelodysplastischen Syndrom)

Die St. Lukas Klinik ist gemeinsam mit der Universität Heidelberg zum MDS Exzellenzzentrum ernannt worden.

Nur wenige Onkologen bundesweit erfüllen die höchsten Standards in Erforschung, Diagnostik und Therapie des Myelodysplastischen Syndroms (MDS). Auch die Verpflichtung zur Aufklärungsarbeit rund um die Frühleukämien zählen zu den Bedingungen, die ein Exzellenzzentrum erfüllen muss.

St. Lukas Klinik

Schwanenstraße 132
42697 Solingen

Telefon 02 12/7 05-0

Telefax 02 12/7 05-1 27 90

info@kplusgruppe.de

www.st-lukas-klinik.de​​​​​​​

 

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Buslinie 691 hält direkt vor der Klinik. Die Fahrtzeit vom Bahnhof Ohligs beträgt acht Minuten. Direkt vor der St. Lukas Klinik finden Sie auch einen Taxistand.

Anfahrt mit dem Auto

  • Autobahn A 3, Ausfahrt Langenfeld / Wiescheid, Solingen
  • An der Ampel links Richtung Solingen
  • Straßenverlauf folgen
  • Im Stadtteil Ohligs zweite Straße links
  • Der Weg zur St. Lukas Klinik ist nun ausgeschildert

Parken

Auf dem Gelände der St. Lukas Klinik stehen zwei gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Die Zufahrt ist augeschildert.

Direkt gegenüber der Klinik befinden sich außerdem öffentliche, gebührenpflichtige Parktaschen.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum